Home / Blog / 

Gütesiegel für betriebliche Gesundheitsförderung

Im Vordergrund der Arbeit im Hörstudio steht der Anspruch, unseren Kunden durch hervorragende Dienstleistung zu mehr Lebensqualität zu verhelfen. Jeder Mitarbeiter trägt mit seinen persönlichen Fähigkeiten zum Gelingen dieses Ziels bei.

Bei der Arbeit mit Menschen mit einer Hörbehinderung generell, insbesondere aber aufgrund unserer Spezialisierung auf Tinnitus, sind auch die psychischen Anforderungen an die Mitarbeiter sehr hoch. Wir sind Anlaufstelle für Patienten mit sehr hohem Leidensdruck, weil wir ein in Österreich einzigartiges und äußerst erfolgreiches Therapieangebot zur Behandlung von Tinnitus anbieten. Wegen der großen Belastung der Mitarbeiter/innen war der Unternehmerin die Förderung der Gesundheit und Arbeitsfähigkeit ihrer Mitarbeiter/innen immer schon ein Anliegen. Durch das Projekt „Gesundes Führen“ wollte Frau Mag. Heiss bewirken, dass sowohl für sie selbst als auch für ihre Belegschaft Gesundheit noch mehr an Bedeutung gewinnt: 

 

Der aus dem Projekt entstandene Maßnahmenplan umfasste zahlreiche Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeitsumgebung und Reduktion der Arbeitsbelastungen. So wurden beispielsweise Lichttherapiegeräte in den Kabinen und im Labor angeschafft sowie eine Klimaanlage, um die Tätigkeit des Hörgeräteakustikers, die ja hauptsächlich in schalldichten Kabinen ohne Fenster stattfindet, angenehmer zu gestalten. Ein Strategiepapier mit klaren Zielen wurde festgelegt, in Besprechungen wird regelmäßig Rückmeldung über den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens gegeben. Durch die Erstellung eines Tätigkeitsprofils mit allen Verantwortlichkeiten konnte die Arbeitsorganisation wesentlich verbessert werden. Alle Mitarbeiter/innen können in wöchentlichen Teambesprechungen Problemfälle, Ideen und Verbesserungsvorschläge einbringen. Kurze Frischluftpausen bei Bedarf während der Arbeitszeit, das Angebot der Supervision für alle Mitarbeiter/innen und ein gefördertes, gesundes Mittagessen sorgen für das Wohlbefinden.

 

Der „Anerkennende Erfahrungsaustausch“ soll auch in Zukunft gekoppelt mit den Mitarbeiter/innengesprächen regelmäßig durchgeführt werden. Betriebliche Gesundheitsförderung hat einen sehr hohen Stellenwert im Unternehmen und wird ist bereits fest im Arbeitsalltag verankert. So wird den Mitarbeitern nahegelegt schon bei geringsten Anzeichen einer Erkrankung zu Hause zu bleiben und sich zu schonen.

 

„Ich möchte meine Mitarbeiter/innen darin unterstützen, dass sie gesund, motiviert und voller Freude arbeiten können“.